HG Header 2.jpg

Die Flurnamen

der Gemeinde Glarus

Flurnamen berichten über die Geschichte unseres Lebensraums und unserer Vorfahren. Sie haben manchmal eine uralte Bedeutung, die sich hinter der vordergründigen Bedeutung versteckt. Sie können aber auch neu geschaffen werden und an Menschen oder Begebenheiten erinnern.

Buch

Für die Gemeinde Glarus liegen rund 2000 Flur- und Lokalnamen vor. Der Leser erhält eine verständliche Einführung in die Namenwelt. Nebst den Deutungen sind viele interessante Geschichten zu lesen und die doppelseitigen Kartentafeln runden das umfassende Werk ab. Das Buch kann im Fachhandel und im Webshop gekauft werden.

Buchvorschau.jpg
 

Richisau

Der Ortsname Richisau enthält im Grundwort das Element Au im Sinne von ’wasserreiches Wiesland‘. Im Bestimmungswort steht sicherlich ein Personenname, und zwar wohl ein altdeutscher Rufname Richin o. Ä., die Kurzform eines ehemals zweigliedrigen germanischen Personennamens.

Ausschnitt Karte Flurnamen.png

Lokaler Gewässername

Gewässername
amtliche Vermessung

Lokaler Ortsname

Flurname
amtliche Vermessung

Legende

Karte

Der öffentlich zugängliche GeoViewer des Kantons Glarus zeigt eine speziell für Flurnamen der Gemeinde Glarus erstellte Karte. Sie beinhaltet nicht nur die Flur- und Gewässernamen der amtlichen Vermessung. Die interaktive Karte bietet zusätzlich lokal verankerte Namensgebungen. Mit dem Einzoomen in die Karte ändert sich der Massstab und es erscheinen immer neue Angaben.

 

Hübsch

Hübsch ’schön, gediegen‘. Gehört zur Wortfamilie Hof. Es entstand aus mhd. hövesch, hüvesch, hübesch und trug ursprünglich die Bedeutung ’höfisch, wie es sich am Hof geziemt‘.

 

Weg

Flurnamen bieten Orientierung. Wo befinden wir uns hier und wie heisst es dort drüben? Was bedeutet der Flurname? Gibt es eine Geschichte dazu? Auf vier einfachen Rundwegen können interaktiv mit dem Smartphone Flurnamen entdeckt werden. Beobachtungsterrassen laden zum Verweilen und Entdecken der gegenüberliegenden Talseite ein. Das Projekt wird 2021 anlässlich des 10-Jahr-Jubiläums der Gemeinde Glarus überreicht.

Wanderweg.png

Chlü

Schwzdt. Chlü ’Klön‘. Chlü geht auf ein vordeutsches Wort für (abfallende) Wiese hervor. Die Quelle der (Richisauer) Chlü ist auf der Alp Chlön im schwyzerischen Muotathal. Der Name wurde von der Alp auf den Bach übertragen.

 
Wald

Schule

Flurnamen geben wichtige Hinweise zu unterschiedlichen Themenbereichen. Der Glarner Lehrplan fordert ein, dass Schülerinnen und Schüler sich orientieren und ihren Lebensraum erkunden können. Sie erkennen räumliche Merkmale, Zusammenhänge und Funktionen und sie erkennen die unterschiedliche Nutzung. Zum Buch und dem Lehrplan passend werden Lernszenarien entwickelt und 2021 anlässlich des 10-Jahr-Jubiläums der Gemeinde Glarus den Schulen zur Verfügung gestellt.

Grüt

Schwzdt. Grüt, mhd. geriute ist ein Rodungsname, der sich auf das Roden im allgemeinen Sinne bezieht. Das Verb, das diesem Namen zugrunde liegt, ist rite, mhd. riuten ’reuten, urbar machen‘, siehe auch unter Rüti.

 

Veranstaltung

Flurnamen bieten Orientierung und geben wichtige Hinweise auf siedlungsgeschichtliche, wirtschaftliche, politische, gesellschaftliche, juristische, religiöse, geologisch-geografische, klimatische Bedingungen und Verhältnisse der näheren und ferneren Vergangenheit. Lassen Sie sich bei Referaten und Führungen überraschen. Besuchen Sie eine Veranstaltung oder buchen Sie einen Vortrag für Ihren Anlass.

Zurzeit sind keine öffentlichen Anlässe geplant.
Eigenen Anlass organisieren?

Gand

Beim schwzdt. Wort Gand handelt es sich um ein aus dem Rom. stammendes Lehnwort mit der Bedeutung Schuttfeld, Geröllhalde, von Steinen und Felstrümmern bedeckte Gegenden, welche Steinschlag oder Bergstürzen ausgesetzt sind.

Sponsoren

Projektsponsoren